aufgegabelte Quetschkartoffeln

Ja, ich weiß, gestern hab ich noch behauptet ich hätte so viel um die Ohren, aber ist ja auch so…

Nach meinem Blogeintrag gestern, hab ich noch ein wenig bei den Blogs gestöbert, welchen ich folge und dann hab ich die leckeren Quetschkartoffeln bei Marion (aufgegabelt) gesehen und war total angefixt. Abendessen stand noch nicht, also musste ich diese unheimlich lecker aussehenden Dinger ausprobieren. Dazu gab es Feldsalat mit Tomaten und Zwiebeln und einem Dressing aus Salz, Pfeffer, Essig, Öl, sowie Zitrone und meinen geliebten Feta – Knobi – Dip

aufgegabelte Quetschkartoffeln

  • kleine Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Salz
  • Kräuter
  • Feta und Reibekäse

Die Kartoffeln kochen, aber nur bis sie gerade so gar sind und dann auf einem Küchentuch etwas abtrocknen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln darauf geben und mit einer Tasse (meine Wahl) oder einem Kartoffelstampfer platt drücken. Danach mit Olivenöl bepinseln und mit Salz und Kräutern  bestreuen. Dann ab in den Ofen bei ca 220° C Ober-/Unterhitze für ca 20 Minuten. 5 Minuten vor Ende habe ich noch Feta und Reibekäse darüber gestreut und den Ofen auf 250° C Grill eingestellt.

Die Quetschkartoffeln sind wirkliche so lecker, wie ich es bei lesen des Rezeptes in meinem Kopf geschmeckt habe!

Machen Kartoffeln dick? Im Gegenteil: Wegen des hohen Stärkegehalts sind Kartoffeln ideale Sattmacher. Die Mehrfachzucker werden vom Körper sehr langsam verdaut, auf diese Weise bleibt der Blutzuckerspiegel länger konstant. Ein Trick, damit die Kartoffel noch sättigender wird: Nach dem Kochen sollte man die Knollen erkalten lassen. Es bildet sich die sogenannte „resistente Stärke“, sie kann vom Körper nur sehr schwer gespalten werden. Auf diese Weise gelangen die Glucose-Moleküle langsamer ins Blut und es wird weniger Insulin ausgeschüttet.

20150314_203301_1

Advertisements

4 Kommentare zu „aufgegabelte Quetschkartoffeln

  1. Ach, schön, dass Dir die Quetschkartoffeln auch so gut geschmeckt haben! Ich mache gerade den zweiten kohlehydratfreien Tag (muss doch mal Deine Methode ausprobieren, weil ich im Moment mit WW nicht die Kurve kriege…), aber wenn ich dann morgen wieder darf, gibt es auf JEDEN Fall was mit Kartoffeln!
    LG
    Marion

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s